Verfahrenstechnologe/-in Metall

  • Veröffentlicht am 29. September 2020
  • 31. Dezember 2021

Beschreibung

Ganz neu seit 2018 gibt es den/ die Verfahrentechnologen/in Metall. Vorher gab es den Verfahrensmechaniker/in in der Hütten- und Halbzeugindustrie. Dreieinhalb Jahre dauert die duale Ausbildung in Ausbildungsbetrieb und Berufsschule, nach der man Fachkraft für die Herstellung und Umformung von Stahl oder Nichteisenmetallen – vom Rohstoff bis zum fertigen Halbzeug – ist. Arbeitsplätze gibt es hierfür beispielsweise in Hütten und Umformbetrieben, Walzwerken und Schmiedebetrieben, aber auch bei Zulieferern z.B. für die Fahrzeugindustrie.

Anforderungen an die/den Bewerber/in

Nichtraucher, keine Hautkrankheiten

Weitere Informationen zum Unternehmen

Die Freiberger Compound Materials GmbH ist ein weltweit führender Hersteller von Verbindungshalbleitersubstraten für die Mikro-und Optoelektronik. Die Erfahrungen auf dem Gebiet der Entwicklung und Produktion von Halbleiterwerkstoffen reichen weit über 50 Jahre zurück. Die Freiberger Compound Materials GmbH ist derzeit der einzige Hersteller in der Halbleiterbranche, der sowohl VGF (Vertical Gradient Freeze) als auch LEC (Liquid Encapsulated Czochralski) GaAs-Wafer anbietet. Die Produktionsanlagen von FCM werden im vollkontinuierlichen Dreischichtsystem betrieben, was höchste Anforderungen an Zuverlässigkeit, Prozessstabilität, Bedienbarkeit und Umweltverträglichkeit stellt.

Ausbildungsbeginn
01.10.2020
Anzahl der Lehrstellen
3
Praktikum
ein Schülerpraktikum wird angeboten
Schulabschluss
Abitur, Hauptschulabschluss, Realschulabschluss
Ausbildungsdauer
3,5 Jahre
Berufsbereich
Metall
Referenznummer: 6229
Job-Übersicht
6229
Ausbildungsbeginn
01.10.2020
Anzahl der Lehrstellen
3
Praktikum
ein Schülerpraktikum wird angeboten
Schulabschluss
Abitur, Hauptschulabschluss, Realschulabschluss
Ausbildungsdauer
3,5 Jahre
Berufsbereich
Metall
Referenznummer: 6229
Job-Übersicht