Zerspanungsmechaniker/-in

  • Veröffentlicht am 28. Mai 2021
  • 31. August 2021

Beschreibung

In allen Maschinen gibt es Präzisionsbauteile aus Metall, die extra gefertigt werden müssen: Zahnräder oder Gewinde, Getriebeteile oder Schrauben, vielfältige Teile für den Bau von Maschinen und Anlagen. Und dafür sind Zerspanungsmechaniker/-innen ausgebildet. Sie planen die Produktion und richten dann die entsprechenden Maschinensysteme fürs Drehen, Fräsen oder Schleifen ein, oder sie programmieren CNC-Maschinen und Bearbeitungszentren, um die gewünschten Arbeitsabläufe aufeinander abzustimmen. Nachdem Werkzeuge und Material in die Maschine eingespannt sind, kann‘s losgehen, wobei dann ständige Kontrollen zur Maßgenauigkeit und Oberflächenqualität der Bauteile zu den Aufgaben gehören. Wer sich also für diesen Beruf entscheidet, sollte Genauigkeit lieben.

Anforderungen an die/den Bewerber/in

Die Ausbildung als Zerspannungsmechaniker dauert 3,5 Jahre.

Dazu benötigt man technisches Verständnis, gute Grundlagen in Mathematik und Physik.

Zum Aufgabenberich gehört das Fertigen von Bauteilen aus Silizium, Keramiken und Glas mit CNC gesteuerten Maschinen

durch Fräsen, Schleifen, Drehen und Bohren.

Ausbildungsbeginn
01.09.2021
Anzahl der Lehrstellen
1
Praktikum
ein Schnupperpraktikum wird angeboten
Schulabschluss
Realschulabschluss
Ausbildungsdauer
3,5 Jahre
Berufsbereich
Metall
Referenznummer: 7622
Job-Übersicht
7622
Ausbildungsbeginn
01.09.2021
Anzahl der Lehrstellen
1
Praktikum
ein Schnupperpraktikum wird angeboten
Schulabschluss
Realschulabschluss
Ausbildungsdauer
3,5 Jahre
Berufsbereich
Metall
Referenznummer: 7622
Job-Übersicht