Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik

Computergesteuerte Anlagen gibt es in fast allen Branchen von der Lebensmittelindustrie bis zur Pharmazie, vom Fahrzeugbau bis zur Textilindustrie – und damit gilt dieser Beruf als überaus krisensicher. Vor allem auch, weil Elektroniker/-innen für Automatisierungstechnik an der Optimierung von Prozessen arbeiten. So richten sie nicht nur rechnergestützte Anlagen ein, sondern entwerfen auch Erweiterungen. Dabei justieren und programmieren sie unter anderem Messelemente, Steuerungen, Sensoren oder Netzwerke, schaffen also komplexe Systemlösungen und weisen künftige Nutzer in die Bedienung ein. Das Interessante daran: Jede Anlage beschert neue Herausforderungen. Es wird also nie langweilig für Interessenten mit einer Vorliebe für Informatik.

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

2 freie Lehrstellen